Das sollten sich Musiker mal durchlesen Hand aufs Herz, wie oft habt ihr schon auf den Typen am Mischpult geschimpft? Das Leben als FOH-Tontechniker könnte wirklich schön sein, wenn da nicht ab und an die Freundin des Gitarristen („Ich habe deine Gitarre gar nicht gehört!“), Internet-Video-Plattformen („Der Gesang ist ja gar nicht zu verstehen!“) oder die Musikerpolizei („Das ist aber komisch, was macht der denn?“) wären, die nur darauf lauern, einen Anlass zum Meckern zu finden. Als Monitormann ist es schon etwas einfacher, denn wenn die Band glücklich von der Bühne geht, ist der Job gesichert. Manchmal wäre es schön, wenn die Musiker selbst wüssten, was während der Show aus der PA kommt, aber da sie ja auf der Bühne stehen, ist das schwierig. Glücklicherweise gibt es heute Lösungen wie den virtuellen Soundcheck – entsprechendes Equipment vorausgesetzt –,bei dem die Musiker sich anhören können, was der Tontechniker vorne schraubt. Oft […]

Wo auch immer dieses Lied hergekommen ist, ich habe noch nie so schnell bei einem Musiktiel so viele richtig gute Covwerversionen gehört wie bei Utown Funk. oder diese Version vielleicht diese oder diese vielleicht A capella ?? bie X Factor

Eine Auflösung, die exakt der physikalischen digitalen Auflösung (Pixelzahl) eines Anzeigegerätes entspricht, wird als native Auflösung bezeichnet. Die Kenntnis der nativen Auflösung eines Anzeigegeräts ist deshalb wichtig, weil sich fast jede Auflösungsänderung negativ auf die Bildqualität auswirkt (eine Ausnahme ist z. B. die Vervierfachung der Auflösung, bei der die Qualität unverändert bleibt). Wenn möglich, sollte das digitale Bild nur an einer Stelle des Signalwegs in seiner Auflösung geändert werden, und zwar direkt in die native Auflösung des Anzeigegeräts. Beispiel: Ein Foto mit 6 Megapixel soll auf einem Beamer mit WXGA (1280 × 800) angezeigt werden. Der Laptop zur Wiedergabe hat eine Auflösung von 1680 × 1050 Bildpunkten. Würde man am Laptop diese Auflösung für den Ausgang zum Beamer nutzen, müsste das Foto zweimal umgerechnet werden; erst von 6 Megapixel auf 1680 × 1050, und dann nochmal im Beamer von 1680 × 1050 auf 1280 × 800. Besser ist es, direkt […]

dirkmoeller
Auch die Kommentare sind durch das Passwort geschützt.

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Rodrigo Pires.

Quellcode entschlüsselt: Beweis für NSA-Spionage in Deutschland von Volkmar Kabisch, Lena Kampf, John Goetz Sebastian Hahn betreibt einen Server für das Anonymierungsnetzwerk Tor, mit dem Nutzer versuchen, ihre Spuren im Internet zu verwischen. Deutsche, die sich mit Verschlüsselung im Internet beschäftigen – wie Sebastian Hahn – werden gezielt vom US-Geheimdienst NSA ausgespäht. Deutsche, die sich mit Verschlüsselung im Internet beschäftigen, werden gezielt vom US-Geheimdienst NSA ausgespäht. Anhand eines geheimen Quellcodes der NSA konnten WDR und NDR nun in Deutschland Opfer der NSA Überwachung namentlich identifizieren. Einer davon ist der Erlanger Student Sebastian Hahn, der sich in seiner Freizeit mit Anonymisierungstechnologie beschäftigt. Er ist nach Angela Merkel das erste namentlich bekannte Opfer der NSA. Basis der Recherche ist ein Teil des Quellcodes des Überwachungsprogramms XKEYSCORE , der NDR und WDR exklusiv vorliegt. Der Quellcode ist das Fundament einer Software. Weitere Informationen Quellcode NSA NSA targets the privacy-conscious Source code shows monitoring […]

Um auf den Beitrag zu gelangen auf den Bericht klicken. Danke Beitrag von Frontliner.

Beitrag von Jan Leyk.

Warum das Original immernoch die beste Wahl ist Beitrag von Songbird Varonica Meyer.